Schulkinderbetreuung

Die Betreuung - Ein zweites Zuhause

Betreute Grundschule 

Die Betreuung bietet einen Rahmen, in dem die Kinder versorgt, gefordert und gefördert werden. Die Kinder erhalten in vielfältigen Lebensbereichen Unterstützung, Anregung und Hilfe. So steht das soziale Miteinander im Mittelpunkt und wird ergänzt durch eine individuelle Sichtweise auf jedes einzelne Kind. Die Kinder sollen sich wohl fühlen und eine angenehme Zeit verleben. Sie werden von den Betreuern beachtet, geachtet und wertgeschätzt.

 

Betreute Grundschule

Mittagessen und Hausaufgaben

Das gemeinsame Mittagsessen fördert die Gemeinschaft, wobei die Versorgung durch einen externen Cateringservice erfolgt. In schulischen Belangen werden die Kinder durch unsere Mitarbeiterinnen in der Hausaufgabenbetreuung unterstützt.

 

Essbereich und Hausaufgabenraum

Spielangebote drinnen und draußen

Es ist uns wichtig, dass die Kinder freie Zeit zu Verfügung haben, um eigene Ideen und ihre Bewegungsfreude ausleben zu können. In der pädagogischen Arbeit steht das Entwickeln und Fördern von eigenen Interessen im Mittelpunkt. Die eigene Kreativität kann in verschiedenen Bereichen erprobt werden. Die Betreuerinnen unterstützen bei freien Aktivitäten wie Malen, werken oder basteln mit vielfältigen Materialien, die zur Verfügung stehen. Dies Angebot wird unterstützt durch besondere Aktivitäten zu bestimmten Jahreszeiten oder kirchlichen Festen. Ausflüge sollen die Kinder anregen sich Gedanken über Sachthemen zu machen und diese ins Gespräch zu bringen.

 

Aktivraum 1. und 2. Klasse

Verschiedene Spielangebote im Innen- und Außenbereich regen die Kinder an, ihre Freizeit selbstbestimmt zu gestalten und sich auszutoben. So stehen im Innenbereich Tischkicker, Billardtisch, Puppenhäuser, Kuschelecke und Karten-, sowie Brettspiele zur Verfügung und im Außenbereich vielfältige Fahrgeräte, ein Kletterturm, ein Geräteturm und weitere Materialien.

 

Kooperation mit Eltern, Schule und MTK

Der Kontakt zu den Lehrkräften der Grundschule wird durchgehend gehalten. Termine und wichtige inhaltliche oder individuell, pädagogische Angelegenheiten werden gemeinsam abgestimmt. Es besteht ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit den Übungsleitern der verschiedenen AG´s an der Schule und Anbietern von Aktionen. So konnten wir zum Beispieleinen Imker besuchen, der uns seine Bienenstöcke zeigte und mit uns den Weg von der Biene bis zum fertigen Honig handlungsbezogen nachvollzog.

Mit der katholischen Kirche in Nordenstadt besteht eine gute Kooperation, gelegentlich werden gemeinsame Projekte erarbeitet oder Feste im Kirchenjahr gefeiert.

Bei Elternabenden und über Elternbriefe werden die Erziehungsberechtigten über den Ablauf in der Betreuung und über Neuerungen informiert. Einzelgespräche bei Problemen sind selbstverständlich.

Mit der Stadt Hofheim und dem Schulamt des Main-Taunus-Kreises besteht ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch.

Die Angebote der Caritas für Kinder und Familien sind untereinander vernetzt und bieten professionelle und kompetente Beratung.

Ehrenamtliche Tätigkeiten

In der Betreuten Grundschule Wallau engagieren sich seit einigen Jahren ehrenamtliche Helferinnen, die den Betreuungskindern vorlesen oder mit den Kindern basteln, häkeln und sticken.