Caritas Jahreskampagne 2014

"Weit weg ist näher als du denkst"

...unter diesem Motto läuft die Caritas Jahreskampagne 2014 zu dem Thema Globale Nachbarn. Was Sie für eine gerechtere Welt machen können, erfahren Sie hier....

 
Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Das Caritas-Familienzentrum Anne-Frank-Hort sucht zum 01.09.2014 Freiwillige für das soziale Jahr oder Bundesfreiwillige und ab dem 01.08.2014 eine/e Berufspraktikant/in. Hier bekommen Sie weitere Infos zu den Stellen...

 
Caritasverband Main-Taunus

Die Liga

Der Caritasverband ist Mitglied der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen.
Der Zusammenschluss der hessischen Wohlfahrtsverbände besteht aus folgenden Mitgliedern: AWO, Diakonie, Pariät, Deutsches Rotes Kreuz und dem Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Hessen K.d.ö.R.
Lesen Sie hier in welchen Bereichen die Liga tätig ist.

 
Fachstelle Demenz

Online-Informationsplattform: www.netzwerk-demenz-mtk.de

 

Das Netzwerk Demenz im Main-Taunus-Kreis hat auf einer Online-Informationsplattform Hilfreiches für betroffene Familien, Fachkräfte und interessierte Bürgerinnen und Bürger zusammengestellt. Unter www.netzwerk-demenz-mtk.de finden Sie grundsätzliche Informationen zur Demenz sowie zu regionalen Angeboten und Anlaufstellen. Darüber hinaus werden Hinweise zu aktuellen Seminaren und Veranstaltungen zum Thema Demenz gegeben. Um diese Möglichkeit bekannter zu machen, wird nun ein Informationsflyer zur Internetseite herausgegeben, der innerhalb der nächsten Wochen verschiedenste Institutionen (z. B. Ärzte, Apotheken, Seniorenberatungsstellen) im Main-Taunus-Kreis erreichen wird. Gern stellen wir Ihnen Druckexemplare zur Verfügung. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt zur Fachstelle Demenz auf (fachstelledemenz.mtk@caritas-main-taunus.de , Tel.: 06192-293434).

Der Flyer zum download...

 
Caritas Sozialstationen
 
Ich möchte spenden

CaritaslogoNot sehen und Handeln Link zur Spendenseite                

 
Kontakt

Vincenzhaus, Main-Taunus. Fachwerkhaus

Caritasverband Main-Taunus
Vincenzhaus / 2. Stock
Vincenzstraße 29
65719 Hofheim
Telefon: 06192 2934-0
Telefax: 06192 2934-33
E-Mail: info@caritas-main-taunus.de

 
Seniorenberatungsstelle Flörsheim

Informationsveranstaltung

Am 23. September 2014 findet eine Veranstaltung zum Thema "Erben und Vererben" um 15.30 Uhr in der Kulturscheine in Flörsheim statt. Lesen Sie hier mehr über die kostenlose Veranstaltung...

 
Haus St. Martin am Autoberg

Preisverleihung

Den mit 5.000,- dotierten Stiftungspreis 2014 erhält in diesem Jahr das Haus St. Martin am Autoberg in Hattersheim, die Facheinrichtung für wohnungslose Menschen unseres Caritasverbandes.
Zur feierlichen Preisübergabe am 26. September 2014 laden wir Sie ganz herzlich um 20.00 Uhr in die Flörsheimer Stadthalle ein. Die Preisübergabe ist verbunden mit einem Benefizkonzert des Rüsselsheimer Shanty-Chores.

 
Erziehungsberatungsstelle Flörsheim

Einladung, 40 Jahre Erziehungsberatung Caritas Main-Taunus

Seit 40 Jahren bietet die Erziehungsberatungsstelle Hilfe und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien im Main-Taunus-Kreis an. In dieser Zeit ist die Inanspruchnahme ambulanter psychologischer Beratung enorm gestiegen. Bis zum Erreichen des 18. Lebensjahres wurde deutschlandweit nahezu jedes dritte Kind durch Erziehungsberatung unterstützt. Allein durch das Angebot unserer Stelle wurden in den letzten 40 Jahren mehr als 40.000 Menschen beraten.
Zu unserer Jubiläumsfeier am 18. September 2014 laden wir Sie herzlich ein. Netzwerkpartner, Freunde und Förderer haben Gelegenheit einen Blick auf vier Jahrzehnte Beratungsarbeit zu werfen, unsere Räume zu besichtigen und etwas Zeit miteinander zu verbringen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 
Gesundheitsdienste und Altenhilfe
 

FDP- Landesvorsitzender Dr. Stefan Ruppert: " Herausragendes Angebot in Hofheim"
Liberale besuchen Fachstelle Demenz beim Caritasverband Main-Taunus

Landkreis. - „Der Geist ist weg“ - so lautet die wörtliche Übersetzung des lateinischen Begriffs Demenz. Davon spricht man, wenn die geistigen Fähigkeiten merklich nachlassen, insbesondere das Kurzzeitgedächtnis und die die Orientierung, wenn das logische Denken schlechter wird und die Interessen schwinden, oft von Angst und Depression begleitet. Die Krankheit Demenz tritt in einer  älter werdenden Gesellschaft verstärkt auf.
Somit wächst der Bedarf an Hilfe für die Betroffenen und ihre Angehörigen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

 
Haus St. Martin
 

Haus- und Hoffest

Das Team des Hauses Sankt Martin am Autoberg, einer Facheinrichtung für wohnungslose Menschen in Trägerschaft des Caritasverbandes für den Bezirk Main-Taunus, lädt für Samstag, 13. September 2014, ab 11:00 Uhr , zur zwölften Auflage des Haus- und Hoffestes in die Frankfurter Straße 43 in Hattersheim ein. Das Fest ist ein kleines Dankeschön an die Förderer, Unterstützer, Nachbarn und Freunde der Einrichtung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

„Wer arbeitet, muss auch feiern“, erklärt Einrichtungsleiter Klaus Störch. Und in diesem Jahr gibt es dafür einige Gründe: Stolz sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem über den mit 5000 Euro dotierten  Stiftungspreis der Graulich-Stiftung, der Ende des Monats im Rahmen eines Benefizkonzerts mit dem Shanty-Chor Rüsselsheim in der Flörsheimer Stadthalle übergeben wird.

Die Beteiligung der Stadt Hattersheim beim bundesweiten Wettbewerb Entente Florale „Gemeinsam aufblühen“ war außerdem Motivation für das Caritasteam den Garten gemeinsam mit Wohnungslosen und ehrenamtlichen Helfern aus der Siedlung neu zu gestalten. Die Veranstalter hoffen deshalb auf schönes, spätsommerliches Wetter, damit das Schmuckstück viele Bewunderer findet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Im Rahmen  des Haus- und Hoffestes zeigen Manfred Wiegand und Klaus Störch die ersten Ergebnisse des Fotoprojektes „Die Frankfurter“. Den Fotografen ging  es nicht um Kunst, vielmehr war die Fotografie  Instrument und Medium, um mit den Menschen der Straße in Kontakt zu kommen, den Dialog zu fördern und das Zusammenleben zu verbessern. Das Projekt soll im kommenden Jahr fortgeführt werden.

Haus- und Hoffest am Samstag, 13. September 2014, 11:00 – 14:00 Uhr

Haus Sankt Martin am Autoberg

Frankfurter Straße 43

65795 Hattersheim am  Main                                                                                           

 

 
Gesundheitsdienste und Altenhilfe
                                                                                 

Momente des Erlebens – Führungen für Menschen mit Demenz, ihre Partner und Begleiter

Im Stadtmuseum Hofheim

Eine demenzfreundliche, von Verständnis geprägte  Kultur ist die grundlegende Voraussetzung für eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben für von Demenz betroffene Familien. Viel zu häufig ziehen sie sich aus Angst vor Zurückweisung  aus ihren gewohnten sozialen Aktivitäten zurück. Von der Fachstelle Demenz beim Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e. V. und dem Magistrat der Stadt Hofheim am Taunus – Team Stadtmuseum/Stadtarchiv ein Projekt wurde daher ein Projekt ins Leben gerufen, das Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen die gemeinsame Teilhabe am kulturellen Angebot in Hofheim ermöglichen soll.

Nach einem geselligen Auftakt konzentriert sich die Führung auf wenige ausgewählte Objekte, die bei

den Teilnehmer/-innen persönliche Erinnerungen, Erfahrungen und Gefühle wecken können. Es besteht Raum, auf einzelne Reaktionen einzugehen und zur Beteiligung zu ermutigen. Nach der

Führung haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, in einem Workshop selbst kreativ zu werden.

 

Die aktuellen Termine und weitere Informationen dazu finden Sie hier:

http://netzwerk-demenz-mtk.de/index.php/veranstaltungen

Den Flyer können Sie hier downloaden

 
Gesundheitsdienste und Altenhilfe

Menschen mit Demenz verstehen - begleiten - fördern
Neue Schulung für Ehrenamtliche, Angehörige und andere Interessierte

Das Demenzprojekt Freiräume des Caritasverbandes Main-Taunus e.V. bietet erneut eine Schulung zum besseren Verständnis von Menschen mit Demenz und zum fördernden Umgang an. Eingeladen sind Menschen, die sich ehrenamtlich in der Betreuung Demenzkranker engagieren möchten, Angehörige und alle, die sich für das Thema Demenz interessieren...lesen Sie hier mehr zu der Veranstaltung!

 
Fachstelle Demenz

  "Frieden schließen mit Demenz"

                 

                                             Lesung mit der Autorin Sabine
                                             Bode am 15.09.2014 um
                                             20.00 Uhr in der Buchhandlung
                                             Eulenspiegel Hochheim
                                             
Eintritt: 12 Euro

Viele fürchten im Alter nichts mehr als Demenz. Doch muss das Leben für Kranke und Angehörige nicht schrecklich sein, sagt Bestsellerautorin Sabine Bode. Es ist an der Zeit, den Ängsten und Horrorszenarien eine positive Vision entgegenzusetzen. Demenz ist keine Katastrophe - sie ist eine Lebensphase. Häufig auch eine schwierige Phase. Doch schlimm wird Demenz meist erst dann, wenn Kranke, Angehörige und Pflegende wegen dauernder Überlastung eine entspannte, warme Atmosphäre nicht mehr kennen. Sabine Bodes Buch bringt festgefahrene Ängste zum Einsturz und zeigt unzählige gute Ansätze und Mut machende Erfahrungen. "Es geht darum, sich mit einer völlig anderen Welt vertraut zu machen  und daran Freude zu entwickeln."

Es laden Sie herzlich ein:

Fachstelle Demenz & Buchhandlung Eulenspiegel

Weitere Informationen und Kartenverkauf:
Buchhandlung Eulenspiegel
Weiherstraße 16
65239 Hochheim
Tel.: 06146 4615
Internet: www.eulenspiegelbuch.de  

 

 
Hilfe in besonderen Lebenslagen

Erfolgreiche Qualifizierung für ehrenamtlich rechtliche BetreuerInnen

Wie jedes Jahr, konnte auch 2014 der Betreuungsverein des Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus engagierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Main Taunus Kreis zu ehrenamtlich tätigen rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer schulen und ausbilden.  


Wenn jemand seine Angelegenheiten nicht mehr vollständig oder teilweise selbst regeln kann und an einer geistigen, psychischen oder seelischen Erkrankung leidet, so ist die Einrichtung einer Betreuung durch das Amtsgericht erforderlich, sofern keine Vorsorgeregelung getroffen wurde. Der Gesetzgeber sieht vor, dass diese verantwortungsvolle Aufgabe soweit wie möglich ehrenamtlich ausgeübt werden soll.
An sieben Nachmittagen wurde zu rechtlichen, medizinischen und psychosozialen Themen eine umfassende Basisqualifikation vermittelt. Referenten zu diesen Themen waren u.a. Frau Dr. Berkefeld, Ärztin am Gesundheitsamt Main Taunus Kreis und Herr Bolz, Richter am Betreuungsgericht Wiesbaden. Am Ende der Ausbildung erhielten alle Schulungsteilnehmer ein Zertifikat.  

16 Interessierte aus Hofheim, Hattersheim, Eppstein, Eschborn und Kelkheim haben an der Ausbildung teilgenommen um im Anschluss eine Betreuung für Familienangehörige oder Fremde zu übernehmen.
Möchten auch Sie ehrenamtlich als Betreuer tätig sein, so wenden Sie sich an den Caritasverband, Petra Sekowski, Tel.: 06192-293417. Ebenso stehen wir bei Fragen rund um das Betreuungsrecht, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht zur Verfügung.