URL: www.caritas-main-taunus.de/pressemitteilungen/neues-fahrzeug-fuer-die-familienpflege-dank-glueck/1304682/
Stand: 13.08.2018

Pressemitteilung

Neues Fahrzeug für die Familienpflege dank GlücksSpirale

Lotto HessenTorsten Gunnemann (Geschäftsführer Caritasverband Main-Taunus e.V.), Kerstin Klossner (Einrichtungsleitung Familienpflege), Monica Hartung (Mitarbeiterin Ambulante Familienpflege) und Andreas Marx (Bezirksleiter von LOTTO Hessen) mit dem neuen Fahrzeug für die Ambulante FamilienpflegeLotto Hessen

Möglich gemacht hat das die GlücksSpirale von LOTTO Hessen - mit 12.914,00 Euro aus Mitteln der Soziallotterie.

Anlässlich der Fördermaßnahme überreichte Andreas Marx, Bezirksleiter von LOTTO Hessen, einen symbolischen Scheck an den Geschäftsführer des Caritasverbandes Main-Taunus e.V., Torsten Gunnemann und an die Einrichtungsleitung der Ambulanten Familienpflege, Kerstin Klossner.

"Bei unseren betreuten Familien handelt es sich zumeist um alleinerziehende Mütter mit mehreren Kindern und nur mit einem eingeschränkten Hilfenetzwerk. In schwierigen Situationen und in akuten Notsituationen unterstützt dann die Ambulante Familienpflege die überlasteten Familien direkt zu Hause - in ihrer Lebenswelt. Ursachen unserer Einsätze sind beispielsweise Sucht, psychische Erkrankungen, körperliche sowie seelische Erkrankungen, akute Überlastungssituationen und Defizite im Haushalts- und Erziehungsbereich", erklärt Gunnemann. 

"Wir nutzen das Fahrzeug sehr vielfältig", so Klossner, Leiterin der Ambulanten Familienpflege. "Unser Einsatzgebiet erstreckt sich über den ganzen Main-Taunus-Kreis. Wir besuchen die Familien zu Hause, begleiten sie beispielweise zu Arztbesuchen, Großeinkäufen, Gesprächen beim Jugendamt und in der Schule - in den alltäglichen Aufgaben. Für die Fülle der Aufgaben müssen wir mobil sein. Bisher haben wir nur Kleinwagen im Einsatz, damit können wir aber keine vier- bis fünfköpfige Familie befördern. Dank des neuen Fahrzeuges, das ausreichend Platz bietet, können wir unseren Aufgaben gerecht werden und die Familien erhalten die angemessene Begleitung, die ihnen zusteht. Dafür danken wir der GlücksSpirale ganz herzlich".  

"Junge Eltern und Familien mit den Herausforderungen ihres Alltags nicht alleine zu lassen und ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite zu stehen - die haupt- und ehrenamtlichen Caritas-Mitarbeiter der Ambulanten Familienpflege leisten Großes. Damit das in Zukunft im gesamten Kreis noch besser gelingt, unterstützen wir die Caritas Main-Taunus gerne mit einem neuen Fahrzeug", betont Marx.

 Allein im vergangenen Jahr kamen rund 127 Millionen Euro aus Lottogeldern von LOTTO Hessen dem Gemeinwohl zugute. Neben sozialen Einrichtungen im Land profitierten davon auch Projekte aus den Bereichen Denkmalpflege, Kultur, Sport und Umwelt.

Hintergrund:

Die GlücksSpirale wurde 1970 zur Finanzierung der Olympischen Spiele in Deutschland gegründet. Das Grundprinzip der Lotterie hieß damals "Glück für Spieler und soziale Einrichtungen". Dieser Grundgedanke gilt auch heute. Seit 1976 profitieren Projekte und Aktionen der Caritas und anderer Wohlfahrtsverbände von den Zuschüssen der GlücksSpirale. Als Produkt der 16 Lotterieunternehmen des Deutschen Lotto- und Totoblocks unterstützt die GlücksSpirale die Ziele der Freien Wohlfahrtspflege für mehr soziale Gerechtigkeit und die Wahrung der Menschenwürde. 

Galerie

Links

Mehr Informationen zur Ambulanten Familienpflege

caritas-main-taunus.de

Copyright: © caritas  2018