URL: www.caritas-main-taunus.de/pressemitteilungen/es-ist-vollbracht-72-stunden-aktion-erfolgreich-be/1467569/
Stand: 13.08.2018

Pressemitteilung

Es ist vollbracht! 72-Stunden-Aktion erfolgreich beendet

Geplant war, den Garten des Hauses Sankt Franziskus in Hattersheim umzugestalten, ein Hochbeet für die Mieterinnen und Mieter des Maria-Droste-Hauses zu bauen und unter dem Motto "Upcycling" ein eigenes, junges Modelabel aus Second-Hand-Ware zu entwerfen, mit der Unterstützung des Anziehpunktes in Schwalbach. Drei verschiedene Jugendorganisationen bewarben sich für ein "Get-it" Projekt und bekamen am 23.05. um 17:07 Uhr im Rahmen der Startveranstaltung auf dem Feldberg ihre Projekte zugeteilt.

72-Stunden-AktionUmgestaltung Garten Haus Sankt FranziskusGruppe Mini- und Jugendfeuerwehren der Stadt Hattersheim am Main

Dass sie sogar über einen grünen Daumen verfügen, das hat die Gruppe der Mini- und Jugendfeuerwehren der Stadt Hattersheim bei der Gartenumgestaltung des Haus Sankt Franziskus, in den 72- Stunden gezeigt. Bestehend aus 6 Einzelgruppen - den Jugendfeuerwehren Hattersheim, Eddersheim und Okriftel, den Löschdrachen Eddersheim, den Feuerlöwen Hattersheim und den Löschzwergen Okriftel - krempelten die Jugendgruppen den Garten einmal komplett um. Ein Gemeinschaftsprojekt bei dem die Feuerwehr ihr ganzes Können unter Beweis stellte. So sind Beete von Unkraut befreit worden, neu eingefasst und bepflanzt worden, ein neues Hochbeet mit Kräutern ist entstanden und ein der Kompost wurde neu eingefasst. Mit dem Bau eines Barfußfades wurde sogar an die Kleinen gedacht. Eine Sitzschaukel hängt jetzt zwischen zwei Bäumen und es gibt endlich eine Terrasse mit fester Überdachung und Loungemöbeln. Dazu wurden noch Auflagen für die Möbel und die Schaukel genäht. Entstanden ist ein Garten mit Wohlfühlcharakter. Im Schnitt waren bis zu 45 Personen pro Tag an der Aktion beteiligt. Der Garten des Hauses Sankt Franziskus kann nun über den Anziehpunkt in Hattersheim, während der Öffnungszeiten, besucht werden.

Dass die Mini- und Jugendfeuerwehren der Stadt Hattersheim auch flexibel sind, das wurde deutlich, als sie spontan mit neun Jugendlichen Hochbeete für die Mieterinnen und Mieter des Maria-Droste-Hauses bauten und bepflanzten. Drei Hochbeete bepflanzt, mit Kräutern und von Tomaten bis hin zu Zucchini, stehen jetzt in der Außenanlage des Drostehauses für die Mieterinnen und Mieter zur Verfügung. Mit einem feierlichen Sektempfang und der Einsegnung von Pfr. Christopher (Hausgeistlicher), wurden den Mieterinnen und Mietern die Hochbeete "übergeben".

72-Stunden-AktionHochbeete Maria-Droste-HausCV MTK

Kreativität - nach dem Motto "Upcycling", wurde bei der Aktion des Anziehpunktes in Schwalbach gelebt. Eine Gruppe von 20 Firmlingen der Pfarrgemeinde Sankt Franziskus aus Kelkheim schneiderte und kreierte aus Second-Hand-Waren ein eigenes Modelabel. Ihre modischen Entwürfe präsentierten sie in einer Modenschau vor beeindruckender Wasser-Kulisse, dem Kelkheimer Freibad, Interessierten. Für die jungen "Modedesigner" geht es auch nach den 72-Stunden weiter. Jetzt planen sie den Verkauf ihrer Upcyling-Produkte und entwickeln einen Plan, wie sie diese auf den Markt bringen können. Unterstützt werden sie hier vom Anziehpunkt in Schwalbach. Mit dieser Aktion ist es dem Caritasverband Main-Taunus gelungen, das Thema "Young Caritas" zu starten. 

72-Stunden-AktionAbschlussfest in HattersheimCV MTK

Die 72-Stunden-Aktion endete für die Akteure in Hattersheim mit einem Grillfest im neu gestalteten Garten des Hauses Sankt Franziskus. Ein Fest, als Dank und zur Anerkennung für das Engagement der Helferinnen und Helfer. Getreu dem Motto der 72-Stunden-Aktion "Euch schickt der Himmel" bedankte sich Torsten Gunnemann, Geschäftsführer des Caritasverbandes Main-Taunus e.V., für das zahlreiche Engagement der Unterstützerinnen und Unterstützer. Die es in 72-Stunden geschafft haben, erstaunliches bewirkt haben und gezeigt haben, wie junge Menschen die Welt verbessern können. Zum Abschluss segnete Mosignore Metzler (Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Limburg e.V.) feierlich den neuen Garten ein.

Ohne Budget wurden die Aktionen umgesetzt. Daher ein großes Dankeschön auch an die Sponsoren, die Helferinnen und Helfer mit Material und die Projekte finanziell unterstützt haben. Denn ohne diese Unterstützung hätte die 72-Stunden-Aktion so nicht umgesetzt werden können. Daher gilt uns Dank folgenden Unterstützern: Edeka Markt Buch Hattersheim, Globus Markt Hattersheim, Globus Baumarkt Hofheim, REWE Getränkemarkt Okriftel, Logo Getränkemarkt Flörsheim, Werkzeugstore24 Flörsheim, Bockhacker Containerdienst GmbH, Main-Taunus Recycling GmbH, Tropica Kriftel, Stadt Hattersheim am Main, Daniel Volk, Julian Klemmer,, Mandy Sonnenschein, Karen Eisenmann, Timo Schnabel, Familie Stam, Bauvista HG-Baumarkt Rüsselsheim, Staudt Holz- und Glaswerkstatt Hattersheim, Gastronomie Kelkheim, den großzügigen Privatspendern und viele kleinere Spenden.

Copyright: © caritas  2019